Rucksack, Trolley oder Koffer – was eigent sich am besten zum Reisen nur mit Handgepäck?

Um nur mit Handgepäck zu reisen gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Die drei wohl bekanntesten Möglichkeiten sind das Reisen mit einem Trolley, einem Koffer oder mit einem Rucksack.

Da stellt sich die Frage: Rucksack, Trolley oder Koffer – was eignet sich am besten zum Reisen nur mit Handgepäck?

Um dir die Entscheidung ein wenig einfacher zu machen, gibt es hier die Vor- und Nachteile der jeweiligen Art des Reisens aufgelistet und was sich wann am besten für dich eignet.

Die Entscheidung zwischen Rucksack, Trolley oder Koffer

Wie bist du im Urlaub unterwegs?

Die wohl wichtigste Frage ist: Was hast du vor in deinem Urlaub und wie willst du reisen?

Zu aller erst solltest du diese Frage beantworten. Willst du zum Beispiel eine klassische Backpacking Reise unternehmen, jede Nacht an einem anderen Ort sein oder einfach nur die ganze Zeit im selben Hotel deinen Urlaub verbringen? Bist du mit dem Zug, mit dem Auto oder mit dem Flugzeug unterwegs?

All diese Fragen können dich der Entscheidung zwischen Rucksack, Trolley oder Koffer näher bringen.

Schauen wir uns nun einmal die einzelnen Varianten genauer an.

Unterwegs mit einem klassischen Handgepäck Koffer

Die klassische Variante, um in den Urlaub zu fahren ist es einen Koffer mitzunehmen.

Und hierfür gibt es auch spezielle Handgepäck Koffer, die mit den Größenvorgaben der meisten Airlines übereinstimmen. Mehr zum Handgepäck und welche Größen erlaubt sind erfährst du hier in diesem Artikel.

Bei einem Koffer hast du den Vorteil, dass du schnell, einfach und bequem packen kannst. Koffer lassen sich meist komplett aufklappen und geben somit den Blick auf ihren Inhalt frei. Schnell ist gefunden, wonach du suchst.

Durch die rechteckige Form lässt sich der Platz im Inneren auch am besten ausnutzen. Vor allem, wenn du zum Beispiel Packing Cubes beim packen verwendest.

Auch ist das verstauen in der Gepäckablage relativ einfach, da keine nervigen Bänder oder sonstige Sachen herum hängen, die irgendwo festhängen können.

Wenn du einen Hartschalenkoffer verwendest sind deine Sachen auch nochmal extra geschützt. Sehr gut bei vielen elektronischen Geräten, wie Kamera und Laptop, oder wenn du sonstige zerbrechliche Sachen dabei hast.

Was jedoch ein Nachteil bei einem Koffer sein kann, ist, dass er nur sehr umständlich zu transportieren ist. Oftmals hast du nur einen Griff und musst den Koffer die ganze Zeit tragen. Da kann dein Arm schnell ermüden und anstrengend ist es sowieso.

Natürlich ist dies bei einem Handgepäck Koffer nicht ganz so schlimm, wie bei einem normalen, großen, klassischen Reisekoffer, doch ist es auch hier nicht sonderlich bequem.

Meistens ist auch das Eigengewicht des Koffers relativ hoch und du musst dich stärker bei dem einschränken, was du mitnimmst.

Wofür eignet sich der klassische Handgepäck Koffer?

Der Handgepäck Koffer eignet sich vor allem, wenn du deinen Aufenthaltsort nicht all zu oft wechselst. durch das übersichtliche ein- und auspacken lässt es sich auch gerne mal für längere Zeit direkt aus dem Koffer heraus leben.

Koffer sind auch meist relativ stabil gebaut und schützen den Inhalt ideal.

 

Die besten Handgepäck Koffer findest du in unserem Shop.

 

Der Handgepäck Trolley als Alternative

Beim Trolley handelt es sich eigentlich nur um einen Koffer, an dem zusätzlich noch Räder angebracht sind.

Die Räder sind natürlich ein großer Vorteil gegenüber dem klassischen Koffer, da du das Gewicht von deinem Handgepäck nicht mehr tragen musst, sondern nur noch schieben oder hinter dir her ziehen musst.

Hier liegt aber auch ein großer Nachteil von einem Trolley. Solange du am Flughafen oder auf einer ebenen Fläche unterwegs bist ist alles gut. Aber sobald du auf eine unebene Fläche, wie zu Beispiel Pflastersteine in einer Altstadt gelangst, wird es schon schwieriger mit dem schieben, beziehungsweise dem hinter dir her ziehen. Lange machen da die kleinen Räder deines Trolleys nicht mit.

Auch musst du beachten, dass die maximal zulässigen Größen beim Handgepäck inklusive Räder und Griffe gelten. Das heißt, wenn du einen Trolley hast, verschenkst du wertvolle Zentimeter an der Gesamtgröße. Die Räder nehmen da einiges von weg. Und das Gewicht erhöht sich ebenfalls.

Ansonsten unterscheiden sich Trolley und Koffer nicht all zu sehr voneinander.

Wann also mit einem Handgepäck Trolley unterwegs sein?

Vor allem, wenn du, wie bei dem Koffer, längere Zeit am selben Ort verbringst und dein Gepäck nicht das leichteste ist. Die Rollen machen es echt bequem, deine Sachen zu transportieren.

 

Die besten Handgepäck Trolleys findest du bei uns im Shop.

 

Der gute, alte Rucksack als Handgepäck

Zu guter Letzt noch der gute, alte Rucksack. Schon seit Ewigkeiten tragen die Menschen ihre Sachen auf dem Rücken. Und das hat auch gute Gründe.

Dadurch, dass dein Rucksack immer am Körper ist, hast du nicht wie im Gegensatz zum Koffer oder Trolley das Problem mit unwegsamen Gelände. dein Gepäck lässt sich auch hier bequem tragen und von A nach B bewegen.

Rucksäcke lassen sich auch meistens am besten in der Größe (bis zu einem gewissen Punkt) erweitern. Dadurch, dass oftmals dehnbare Stoffe verwendet werden, kannst du auch mal einen etwas größeren Gegenstand hinein quetschen.

Dies lässt sich auch super in die andere Richtung anwenden. dein Gepäck ist wenige Zentimeter zu groß? Bei einem Rucksack kannst du an der Kontrolle auch sehr gut noch ein wenig nach drücken, damit er in die Handgepäck-Lehre passt.

Ein Nachteil bei einem Rucksack kann es (je nach Bauart) sein, dass durch runde Ecken Platz verschenkt wird. Und weniger Platz heißt auch weniger mitnehmen. Nicht gerade ideal, bist du auf Grund der Handgepäckbestimmungen ja sowieso schon in der Größe deines Gepäcks eingeschränkt.

Auch können die ganzen Gurte und Bänder stören, vor allem, wenn du deinen Rucksack in die Gepäckablage legen willst. Schnell bleibt da mal ein Band irgendwo hängen und reißt gar ab.

Wenn du sehr viel Gepäck dabei hast und am oberen Ende des Gewichtes angelangt bist, dann kann das mit einem Rucksack auch sehr schnell auf den Rücken gehen. Zu viel Gewicht tut deinem Rücken auf Dauer auch nicht gut.

Generell sind Rucksäcke auch weniger stabil, was Stöße angeht. Da heißt es dann aufpassen, dass nichts im inneren kaputt geht.

Wozu ist der Rucksack als Handgepäck also am besten geeignet?

Der Rucksack als Handgepäck eignet sich am besten, wenn du die Freiheit willst überall hin zu gelangen oder wenn du oft die Orte wechselst – das klassische Backpacking also.

 

Die besten Handgepäck Rucksäcke findest du bei uns im Shop.

 

Rucksack, Koffer oder Trolley – wer ist der Gewinner?

Wie eingangs schon angedeutet, lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Hängt es doch stark davon ab, was du vor hast und worauf du deine Prioritäten legst.

Die ideale Art beim Reisen nur mit Handgepäck gibt es unserer Meinung nach nicht. Egal ob Rucksack, Trolley oder Koffer: Vorteile, sowie Nachteile haben alle Varianten.

Am Ende musst du einfach einen Kompromiss eingehen und versuchen, das Beste aus allen drei Welten zu kombinieren.

Wir haben uns beim Reisen nur mit Handgepäck für den Rucksack entschieden. Wenn du einen guten Rucksack auswählst, der sich zum Beispiel wie ein Koffer verwenden lässt, hast du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und das Beste von beiden Welten kombiniert.

Auch wenn der Rucksack sicherlich nicht in jeder Situation ideal ist, so finden wir ist er doch die beste Kombination von allem.

Die besten Handgepäck Produkte